Die Klinge des Lebens

  • Einfach mal so ein kleiner Anfang ohne Sinn, ich nehme gerne Vorschläge für Namen an und werde wohl mal immer ein wenig dran schreiben, wenn es wenn interessiert sonst ignoriert es einfach. :D


    Es war kalt, natürlich war es kalt. Es ist wie schon seit 2 Monaten Winter und die Leute können es nicht erwarten das es endlich wieder Sommer wird. Aber am heutigen Tage beschweren sich die Leute nicht über die Kälte, nicht dass sie Hungrig oder Durstig sind, keiner beschwert sich, eigentlich sagte niemand etwas. Warum auch? Es war kein schöner Moment, sondern ein einschneidender Moment. Es fühlte sich wie eine Ewigkeit an, wahrscheinlich auch weil keiner mehr redete, aber die Kälte erfasste langsam die Menschen und sie zogen ihre Mäntel dichter zu. Auf das Grab was vor uns lag viel ein Blatt, es war das letzte was noch an den Bäumen um uns herum hing. Etwas an dem Blatt war komisch, es hatte noch den blauen Schimmer wie sie es alle in dieser Gegend haben. Obwohl sie eigentlich zu dieser Jahreszeit schwarz sein sollten. Einer der Soldaten die am Grab standen wollten es aufheben, aber ich hielt ihn mit einer Handbewegung davon ab. Er stoppte und verzog keine Miene, sonder stellte sich sofort zurück auf seinen Platz.
    Ich erhob meine Stimme. »Auch wenn Sir Streub von uns gegangen ist! Wäre es nicht in seinem Sinne wenn ihr jetzt hier rum steht und um ihn trauert. Er war ein ehrenhafter Mann und hat sehr viel für unser Dorf getan.« Die Leute nickten und stimmten mit klaren Gesten zu. Im ruhigen Ton redete ich weiter. »Ihr solltet nun weiter arbeiten, ich danke euch dass ihr hier erschienen seit und um den Gefallenen getrauert habt. Tragt ihn in eurem Herzen weiter bei euch.« Als die Worte verhalt waren begannen die Leute zurück zu ihrem Alltag zu kommen. Die einzigen die stehen geblieben sind waren die Wachen und meine Wenigkeit. Es waren 10 Männer, alle vom Kampf genarbt, man sah ihnen den Respekt an, den sie für den Gefallenen empfanden. Nach ein wenig Zeit wandten auch wir uns dann ab und gingen zurück zur Kaserne.
    Auf dem Weg kamen uns ein paar Kinder entgegen, die lachend an uns vorbei liefen und versuchten dem vordersten Kind den Ball abzunehmen. Mit ernster Miene gingen wir weiter und kamen dann am Haus des Geländes an. Die Soldaten stellten ihre Waffen in die dafür vor gesehenen Halter. Zwei von ihnen eilten in die Küche, ein anderer ging zum Kamin und legte einen neuen Scheit Holz in das Feuer. Der Rest setzte sich an einen großen Tisch an dem jeder Platz hatte. Der Raum hatte wie immer seine wundervolle Pracht und war mit Schilden und Wild Köpfen ausgeschmückt. Eine große Streitaxt trotzte über dem Kamin und die große Halle wirkte doch eher wie ein normales Wohnhaus.
    Dann kamen die Soldaten, die zuvor in die Küche gegangen waren mit zwei großen Töpfen wieder und hinter ihnen zwei weitere mit Krügen voll Wein. Alle taten sich reichlich auf, so ehrt man hier im Süden nun mal seine Leute. Besonders Sir Jaruh Streub, er war der Kommandant der Barracke von [Stadtname] gewesen. Bis er dann doch bei einem Angriff von den wilden Bestien verwundet und am Ende dann an diesen Verletzungen ableben musste. Das Essen verlief sehr fröhlich, man dachte an den verstorbenen mit Trink-Sagungen und feierte, so wie es unser Kommandant schon 100 mal vor uns gemacht hat. Am Grab erweist man dem Toten den Respekt und in seinem Lebensort, denkt man an die die immer noch auf diesem Planeten wandeln.
    Nachdem Festmahl wandten sich alle ihrer Ausrüstung zu, hier ist es nicht einfach mehrere Stunden durch den Schnee zu stapfen und dann will man erst recht keine schlechte Ausrüstung dabei haben. Ich setzte mich ein wenig entfernt vom Kamin nieder, obwohl es draußen frostet ist es mir beim Feuer doch zu warm. Eine Wache setzt sich neben mich, es ist Tim Rash, ein gut gewachsener junger Mann der schon seit ein paar Jahren mit mir als Soldat kämpft.
    Er fängt das Gespräch sachte an:»Nun ist Jaruh tot, gebetet in Erde... Aber wir werden alle mal so Enden und immer hin kann er sagen, ich war der beste Kommandant den dieses verdammte Rattenloch, [Stadtname] jemals gesehen hat.« Ich stimmte mit einem nicken und kleinem zucken meiner Mundwinkel zu.
    Er fuhr fort.»Es gibt viele Anwärter auf den Platz des ehrenvollen Kommandanten. Vier Leute kämen dafür in Frage, da wäre Max Craz, hat nun auch schon einige Jahre mit uns gedient und wäre auf jeden Fall ein guter Mann an diesem Posten.«
    »Ja, er hat damals im Krieg gegen die Myrden zwanzig Männer getötet und hat dort auch zwei Dutzend befohlen die alle überlebt haben.« Sagte Ich zustimmend.
    Tim sprach mit ruhiger Stimme weiter. »Dann wäre da noch Justus Atlas, ist noch nicht so lange dabei, weiß aber wie man die Männer hier anspornt. Außerdem will sich mit dem keiner anlegen, da er einen Kopf größer als die meisten ist.«
    Ich schwieg, aber dass hieß nicht das ich nicht wusste was für eine Bulle Atlas war und wie gut er geeignet war.
    Nicht davon abgeschreckt fuhr der Kämpfer neben mir fort. »Dann wäre da noch Logan Heart, zäher Bursche und hat auch ein wenig im Kopf. Würde die Mannschaft hier auch ordentlich auf Touren bringen und diese Barracke weiter ordentlich halten.
    Mit heller Stimme sagte ich,»Ich denke er ist ein guter Junge und hat auf jeden Fall das Zeug diese Kaserne zu leiten. Wenn ich dass zu entscheiden hätte würde ich ihn nehmen.«
    Aber es war nicht an mir zu sagen wer der neue Kommandant wird. Ich hatte lediglich eine Stimme, wie wir alle sie hatten. So ist die Tradition in dieser Stadt, zum Glück kommt sie nicht zu oft zum Einsatz und deswegen Stimmen die meisten Leute auch nur vier mal in ihrem Leben ab. Doch diesmal hatte ich keine Stimme, ich konnte nicht mit Entscheiden wer der neue Kommandant des Hauses wird.
    Ohne eine große Pause redete Tim weiter, »Zu guter letzt bist dann noch du da, einer der längsten Gefährten hier. Und nicht nur ich sehe dass so, sondern auch die anderen Kämpen die hier schon lang genug sind. Du hast bereits in beiden großen Kriegen gekämpft, hast damals sogar in der Königsschlacht gekämpft und hast dort überlebt. Du bist der beste Ausbilder den diese Kaserne je gesehen hat und das nicht nur durch deine Ausstrahlung sondern durch dein Geschick im Kampf.«
    Zwei Kriege geschlagen, etliche Schlachten gekämpft, um am Ende eine Garnison zu führen, bei der man einfach war weil man für den Kampf geschaffen war. Auch wenn es eine bittere Wahrheit war, die meisten wussten nicht was in den Schlachten passiert ist. Die Gewinner schreiben die Geschichte und da erwähnt man nicht was auf der eigenen Seite passiert ist sondern nur wie vernichtend die Niederlage der Gegner war.
    »Du hast Recht, aber warum sollte ich die Kaserne leiten, es gibt zwei besser geeignete Burschen die diesen Laden mit Links schmeißen würden? Ich denke ich sollte mich nun ausruhen, ich habe heute Nachtwache und wenn ich mich recht entsinne du auch und bevor du heute Abend wieder einschläfst solltest du auch schlafen.«
    Beide lachten laut. »Du hast Recht!« stimmte Rash zu und erhob sich und ging zu seinem Zimmer.
    Auch [Hauptcharakter Name] erhob sich und begab sich in sein Zimmer. Nach einer verdammt langen Zeit wurde es endlich schwarz, aber dass heißt nicht das hier alles schön wird.


    Kapitel 2
    Ich erwachte. Man hörte schreie. Das Zelt wurde aufgeschlagen, davor stand ein Mann, erschrie: »Wir haben eine Bresche geschlagen, raus gehts ihr Schwänze! Zeigt den Königstreuen wer hier das sagen hat! « Ich nahm mein Schwert, es hatte meinen Namen graviert, es war eine besondere Klinge, ich hatte sie von einem gefallenen Königstreuen erbeutet.
    Die Schlacht war unübersichtlich, es war staubig und überall schrien Leute, befehle von Offizieren dröhnten über das Feld und die schreie der Verletzten denen grade mit viel Not geholfen wurde vermischten sich zu einem großen lauten Schlachtlärm. Ich machte mich auf zur Bresche, hinter mir 5 meiner Kameraden, sie waren nicht die stärksten da sie das marschieren und belagern langsam an ihre Grenzen gebracht hatte, aber wir alle waren erschöpft und mussten trotzdem zur Bresche stürmen. Als wir ankamen war bereits eine große Schlacht um die Bresche entstanden und wir drückten uns von hinten voran nach vorne. Ich schlug nicht, ich wusste aber auch nicht ob ich bereits Feinde vor mir sah oder ob Verbündete sich um mich aufhalten. Langsam wurde ich weiter getragen, der Schlachtlärm machte alles taub und keiner wusste mehr was er eigentlich schrie. Ich hörte überall um mich herum Stahl auf Stahl schlagen, waren da auch Pfeile die durch die Luft zischten? Ich konnte es nicht sagen, noch daran denken ob es freundliche Pfeile oder feindliche waren, vor mir sah ich einen Feind, er erhob sein Schwert gegen mich und versuchte es mit viel Wucht herunter fahren zu lassen. Ich werte den Hieb mit meiner ganzen Kraft ab, der Schlag war hart, er lies mich das ganze Gewicht seinen Schlages durch den Körper fahren. Ich erhob nun mein Schwert und wollte ihm zeigen aus welchen Material ich gemacht bin, ich lies es mit voller Wucht herunter fahren und merke wie es plötzlich hart wird und trotzdem noch weich durch Fleisch führt. Ich hatte ihn getroffen! Es war allerdings nicht viel Zeit um zu feiern, der nächste Feind wartete direkt hinter ihm, also zog ich mein Schwert wieder heraus und setzte zum nächsten Schlag an.
    Der Schlag den ich übte drang tief ins Fleisch ein, und ich merkte wie es an seinen Rippen aufhörte zu schneiden. Ich machte die Augen auf und erblickte ein Wappen der Rack, es war direkt vor mir und meine Klinge steckte in dem Wappenträger. Mir wurde schwarz vor Augen und ich hörte Stimmen laut werden. Sie schrien:»Du Verräter! Richtet den Untreuen! Er arbeitet für die Gegner! Ich werde dir meine Faust so feste in den Bauch rammen, dass du deine Gedärme erstmal neu ordnen musst!«
    Dann wachte ich auf. Vor mir stand ein großer Kerl, Tim Rash, er beugte sich über mich und wollte wirklich grade zum Schlag ausholen, als er bemerkte dass ich meine Augen öffnete. »Musst ja einen schönen Traum gehabt haben, wenn man dich nicht mal wecken kann«, raunte er.
    »Wenigstens einer von uns beiden muss doch schöne Träume haben«, erwiderte ich.
    Ich erhob mich vom Bett, ging zu meiner Truhe und holte mein Schwert und ein paar nützliche Dinge aus ihr. Dann lies ich sie wieder zu fallen und drehte mich zur Tür, dort stand bereits mein Partner für die Nachtschicht, der mich ohne große Worte darauf aufmerksam machte dass ich mich doch beeilen sollte.
    Durch die Tür schritten wir beide nach draußen, insgesamt waren heute acht Wachen zum wach bleiben gezwungen, wir gingen zu unseren Pferden, wir hatten eine schlechte Stelle bekommen, entlang der Straße mussten wir ein Wachhaus bemannen.
    Da wir den längsten Weg hatten machten wir uns zügig auf den Weg in Richtung Wachhaus. Wir ritten aus der Kaserne und drehten uns nach Westen, wir kamen an einigen kleinen Hütten vorbei, es roch nach gutem Essen und am Straßenrand saßen ein Bettler und ein Hund. Wir stoppten kurz und gaben den beiden Hungrigen etwas zu essen, allerdings war nicht genug Zeit um mit ihnen zu reden. Wir ritten die schlecht beleuchtete Straße weiter und kamen dann endlich beim Wachhaus an, dort stand auch bereits Atlas und wollte endlich abreiten.
    » Habt euch ganz schön Zeit gelassen, würde auch mal gerne so viel Zeit wie ihr haben «, raunte er laut.
    » Entschuldige, haben noch einem armen Mann und seinem Hund etwas gegeben und sind dann so schnell wie möglich hier her«, sagte ich verlegen.
    » Stimmt nicht! Hätten trotzdem früher hier sein können, hätte [Name] nicht verpennt! «, sagte Rash schadenfroh.
    » Soso, aber nun seid ihr doch hier. Der Tag war eigentlich ziemlich ruhig, ein Händler hat versucht uns was an zudrehen, aber allen im allen nichts spannendes passiert «, sagte Atlas und saß mit einem Schwung auf seinem Pferd, sein Nebenmann machte es ihm nach und beide ritten mit einem
    » Gute Nacht! « davon.
    Wir stiegen vom Pferd ab, leinten es an den nächsten Holzstamm an und setzten uns dann ans Feuer. []
    Nach ein paar Minuten raunte Ich: » Ich gehe dann mal Holz holen, bin gleich wieder da! «
    Damit machte ich mich auf den Weg zum Waldrand, der nicht weit von Wachhaus lag. Er öffnete seine Hose und pisste an den Baum und bemerkte dabei das es verdammt kalt war. Dann richtete er seine Hose und gang zum Holzstapel, dort lagen noch 5 Holzplanken die Zurecht gemacht waren um sie für das Feuer zu verwenden. Das war die Aufgabe der Tageswacht. Langsam aber doch gemäßigtem Schrittes nährte ich mich dem Feuer, als ich plötzlich andere Stimmen hörte. Ich stoppte, legte die Hölzer ohne großen Lärm zu verursachen auf die Seite und horchte einen Moment. » Ich ... du also bezahlen für ... « sagte eine Stimme die einen Akzent eines Königstreuen hatte. Ich schlich mich an die nächste Tanne ran und zog mein Schwert, der Stahl leuchtete leicht, da er vom Feuer beschienen wurde. Ich stieß einen lauten Schrei aus meinem Rachen hervor und rannte auf den, nun eindeutig zu erkennen, Königstreuen zu. Rash wurde wohl überumpelt, sein Schwert lehnte noch am Baumstamm und er konnte es sich nicht holen, da ihm gegenüber der Königstreue mit einem Dolch stand.
    Ich redete grade mit dem Händler, als plötzlich [Name] mit seinem hoch erhobenen Schwert und einem lauten Schrei auf den Händler los stürzte. Ich konnte mich noch rechtzeitig ihm in den Weg stellen, bevor sein Schwert in den Königstreuen fuhr. Ich hörte wie sich die Wache des Händlers sich hinter mir umdrehte und das Schwert mit einem lauten *Kling* aus der Scheide sprang. Ich schrie laut auf » Halt Stop! Das sind bloß Händler! « und im selben Moment führte [Name] das Schwert zu Boden und nahm einen etwas verdutzten Gesichtsausdruck an. Er sagte etwas verlegen: » Ich dachte du würdest grade überfallen werden und hattest deine Waffe nicht Griff bereit. «
    » Ich bin einer der besten Kämpfer, wenn Gefahr lauert habe ich meine Waffe immer Griff bereit! « Mit dieser Aussage drehte ich mich zum Händler um und fragte ihn was er für den Dolch haben möchte. Der Händler antwortete schnell: » Dieser Dolch ist ein seltenes Artefakt! Er wurde in den Tempeln von Ossarin gefunden und hat damit einen unschätzbaren Wert, allerdings vermache ich ihn euch für nur fünf Goldstücke! «
    » Fünf Goldstücke? Das ist doch Wucher! Nur weil es ein Dolch ist der irgendwo mal in einer dunklen Kammer lag heißt das doch nicht das er fünf Goldstücke Wert ist! «, antworte ich erzürnt.
    » Es ist eure Entscheidung, ich verkaufe diesen Dolch nur für fünf Goldstücke und nicht weniger. «,sagte der Händler sehr gelassen.
    » Dann soll es so sein, aber ich werde ihn nicht kaufen. Ihr werdet hier auch keinen anderen Käufer finden, aber zieht ruhig weiter in Richtung Stadt.«,entgegnete ich ihm leicht verachtend.
    Damit packte der Händler den Dolch wieder ein und die Wache musterte die Umgebung. » Auf wiedersehen! «,sagte der Händler und die Wache nickte nur leicht.
    [too be continued]
    «

    ─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─
    Ex-Moderator aus Spaß an der Sache,
    aber hat sein Herz in der Dunkelheit verloren.
    ─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─
    Bei Fragen bin ich auf dem Teamspeak³ zu finden oder man kann mich anschreiben.
    Rechtschreibfehler dürft ihr gern behalten c:

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von [F]lip9111 ()

  • Ich würde mir einen Hauptcharakter mit dem Namen Dormont (am besten ein Kommdandant von irgendwas) wünschen. Game of Thrones Fans werden es verstehen.

  • Ich würde mir einen Hauptcharakter mit dem Namen Dormont (am besten ein Kommdandant von irgendwas) wünschen. Game of Thrones Fans werden es verstehen.

    Wahrer Meister der dezenten Verweise :P :mrburns:


    Aber den Toten könnte man doch Sir Jaruh Streub nennen.

    Per aspera ad astra
    ─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─
    Bei Rechtschreibfehlern schlagt meine Tastatur.
    Danke. 8)


    Obwohl ich natürlich keine solchen mache, denn ich bin ein verrückter Deutscher...
    ─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─


    Wenn ihr was von mir wollt besucht mich im TS oder schreibt mich hier oder auf Steam an.
    Für alles und jeden zu haben.
    :saint:

  • //updated


    Es geht ab den [] weiter,


    Danke für die Vorschläge und ich hoffe ihr habt noch ein paar weitere...


    Und besonders an dich Rashura: Da!!! Ich habe weiter geschrieben.


    Mit freundlichen Grüßen,
    Event-Manager Flip9111

    ─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─
    Ex-Moderator aus Spaß an der Sache,
    aber hat sein Herz in der Dunkelheit verloren.
    ─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─
    Bei Fragen bin ich auf dem Teamspeak³ zu finden oder man kann mich anschreiben.
    Rechtschreibfehler dürft ihr gern behalten c:

  • //updated


    Es geht ab den [] weiter,


    extra für Rashura weiter gemacht, immerhin war er einer der wenigen die es gefeiert haben :D


    Mit freundlichen Grüßen,
    Flip9111

    ─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─
    Ex-Moderator aus Spaß an der Sache,
    aber hat sein Herz in der Dunkelheit verloren.
    ─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─
    Bei Fragen bin ich auf dem Teamspeak³ zu finden oder man kann mich anschreiben.
    Rechtschreibfehler dürft ihr gern behalten c:

  • //updated


    Es geht ab den [] weiter,


    Mal wieder wegen dem Rashura erstellt, nehme gerne Vorschläge oder Ideen entgegen was passieren soll, bitte keine Details nur Anregungen :D


    Viel Spaß beim lesen!


    Mit freundlichen Grüßen,
    Flip9111

    ─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─
    Ex-Moderator aus Spaß an der Sache,
    aber hat sein Herz in der Dunkelheit verloren.
    ─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─
    Bei Fragen bin ich auf dem Teamspeak³ zu finden oder man kann mich anschreiben.
    Rechtschreibfehler dürft ihr gern behalten c:

  • //updated


    Es geht ab den [] weiter,


    Mal wieder wegen dem Rashura erstellt und um dem Forum was zu bieten.(Auch wenn es keine richtige Kunst ist)


    Mich würde interessieren wie ihr den Wechsel zwischen den zwei Perspektiven fandet und wie immer nehme ich gerne Namensvorschläge an, auch für weibliche Charaktere.


    Ich hoffe es gefällt euch und Crazy kann auch gerne alle Rechtschreibfehler verbessern :P


    Mit freundlichen Grüßen,
    So nen Typ Namens Flip

    ─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─
    Ex-Moderator aus Spaß an der Sache,
    aber hat sein Herz in der Dunkelheit verloren.
    ─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─
    Bei Fragen bin ich auf dem Teamspeak³ zu finden oder man kann mich anschreiben.
    Rechtschreibfehler dürft ihr gern behalten c:

  • Endlich :D

    Per aspera ad astra
    ─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─
    Bei Rechtschreibfehlern schlagt meine Tastatur.
    Danke. 8)


    Obwohl ich natürlich keine solchen mache, denn ich bin ein verrückter Deutscher...
    ─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─


    Wenn ihr was von mir wollt besucht mich im TS oder schreibt mich hier oder auf Steam an.
    Für alles und jeden zu haben.
    :saint:

  • Mal wieder wegen dem Rashura erstellt und um dem Forum was zu bieten.

    Find' ich beides gut, dann kommt hier mal wieder etwas Leben rein.

    Mich würde interessieren wie ihr den Wechsel zwischen den zwei Perspektiven fandet

    Ganz ehrlich gesagt würde ich bei einem Protagonisten bleiben und einen Perspektivenwechsel vermeiden, da es etwas unsanft und seltsam wirkt. Allerdings sind Rückblicke in die Vergangenheit, wenn sie gut gelingen und passen, immer gerne gesehen.