Teamstrukturierung und Änderungen am Bewerbungssystem

Achtung: Dieses Thema befindet sich im Archiv und beinhaltet eventuell veraltete Informationen.
  • Liebe Spieler und Spielerinnen, liebe Teammitglieder,


    in der letzten Team-Besprechung wurden zwei Änderungen am bestehenden Ränge- und Bewerbungs-System besprochen und abgesegnet. Im folgenden Text möchte ich euch diese Änderungen näher bringen.
    Fragen können gerne hier im Thread oder per Nachricht im Forum/TS gestellt werden.
    Für die Lesefaulen unter euch gibt es eine Zusammenfassung am Ende des Posts. ;)


    1. Strukturierung des Teams


    Um die Zusammenarbeit innerhalb des Teams zu verbessern, werden alle Supporter und Operatoren in Gruppen unter der Führung eines Moderators eingeteilt. "Grüppchenbildung" um die Zusammenarbeit zu verbessern? Klingt unlogisch. Ist es aber nicht.


    Vorab sei gesagt, dass natürlich nicht nur innerhalb dieser Gruppen zusammengearbeitet wird, sondern weiterhin auch alle miteinander arbeiten werden. Diese Gruppen dienen lediglich der Strukturierung und Erschaffung von Zuständigkeiten.


    Gruppenleiter (also die Moderatoren) haben eine gewissen Anzahl an Supportern und Operatoren unter sich stehen, für die sie der Vorgesetzte und Ansprechpartner sind. Sie kümmern sich also darum, dass innerhalb der Gruppe alle ihren Job machen und sich jeder an die gängigen Regeln und Vorschriften hält. Desweiteren sind sie in der Regel der erste Ansprechpartner für Gruppenmitglieder, wenn sie mal Hilfe oÄ. benötigen.


    Gruppenmitglieder (also die Supporter und Operatoren) haben die gleichen Aufgaben wie vorher auch. Sie sorgen auf den Servern für Recht & Ordnung. Wenn Fragen aufkommen, Hilfe benötigt wird, oder Unstimmigkeiten herrschen, können sich die Gruppenmitglieder an ihren zuständigen Gruppenleiter wenden, der sich um alles weitere kümmert. Sollte dieser mal nicht da sein, kann natürlich ein beliebiger anderer Moderator zu Rate gezogen werden. Wir werden einen Bereich schaffen, in dem Anliegen und dergleichen festgehalten werden, damit eine gute Kommunikation ermöglicht wird und nichts untergeht.


    Wichtig für jeden einzelnen Spieler auf dem Server ist folgender Punkt:
    Solltet ihr ein mal Probleme mit einem Teammitglied haben, oder herrscht mal Unstimmigkeit, dicke Luft oÄ. könnt ihr auch jederzeit ein Gespräch mit dem Betroffenen suchen. (Gleiches gilt auch, wenn es Probleme unter euch Spielern gibt!) Redet und versucht zu klären, was es zu klären gibt. Sollte dies aus der Sicht eines der Beteiligten nicht möglich sein, oder ein Gespräch kommt nicht zu Stande, so wendet euch bitte an den zuständigen Gruppenleiter (siehe Abbildung weiter unten) um eure "Beschwerde" vorzutragen. Dieser wird die Situation bewerten und lösen. Sollte der Gruppenleiter nicht erreichbar sein, wendet euch an einen beliebigen anderen Mod. Dieser wird es weiterleiten, damit auch hier nichts untergeht. Sollte sich die "Beschwerde" gegen einen Moderator richten, so könnt ihr diese direkt an iBot3 oder mich richten. Wir kümmern uns dann ebenso darum.


    An den Rechten und Pflichten der Ränge hat sich nichts verändert. Zum Thema "Beschwerden" wird es noch einen seperaten How-To Thread geben, der alle Schritte beinhaltet.


    [Blockierte Grafik: https://image.prntscr.com/image/j5LVHkEoR8m4G640ldHAeg.png]



    2. Änderungen im Bewerbungs-System


    Das System zur Bewerbung auf einen Rang innerhalb des Teams wird ebenfalls leichte Änderungen erfahren. Ab sofort wird es so sein, dass alle Bewerbungen nach dem Absenden nicht mehr einsehbar sind und nur noch intern bearbeitet werden. Jeder Bewerber sollte also sichergehen, dass seine Bewerbung, so wie sie ist, den Bewerbungsrichtlinien entspricht und er damit zufrieden ist, da sie nicht mehr bearbeitet werden kann.


    Über die Bewerbung wird, wie bisher auch, im gleichen Thread gesprochen, nur nicht mehr öffentlich. Dies soll die Objektivität erhöhen und verhindern, dass aus Angst vor negativen Folgen keine oder geschönte Bewertungen abgegeben werden.


    Steht das Ergebnis einer Bewerbung fest, wird dieses per PN im Forum oder pers. übermittelt.
    In der Regel werden Bewerbungen spätestens innerhalb eines Monats bearbeitet. Solltet ihr nach längerer Zeit keine Mitteilung bekommen haben, so könnt ihr jederzeit auf einen Moderator oder Admin zugehen und nach dem Status fragen.


    Ist die Bewerbung abgeschlossen, das Ergebnis ermittelt und der Bewerber informiert, wird sie in den Aktenschrank verschoben, wo sie nur noch durch Moderatoren und Admins einsehbar ist. Nachträgliche Einsicht in die Bewerbung ist nicht möglich.



    Zusammenfassung:


    • Alle Teammitglieder werden in Gruppen unter der Führung eines Moderators gegliedert
    • Gruppenleiter (Mod) stellt Vorgesetzten dar und ist erster Ansprechpartner für Gruppenmitglieder
    • Sollte der Gruppenleiter nicht da sein, kann anderer Mod zu Rate gezogen werden
    • Die Rechte der Ränge bleiben unverändert
    • Sollte es Probleme geben, redet mit dem Betroffenen (Gilt auch für Spieler untereinander)

      • Sollte dies nicht möglich oder ergebnisführend sein, wendet euch an Gruppenleiter
      • Sollte Problem mit Gruppenleiter bestehen, wendet euch an einen Admin


    • Bewerbungssystem wird anonymer
    • Nach Abschicken der Bewerbung ist eine Einsicht nicht mehr möglich
    • Bearbeitung erfolgt idR innerhalb eines Monats
    • Ergebnis wird persönlich oder per PN mitgeteilt
    • Bewerbung verschwindet in Aktenschrank und kann zu keinem Zeitpunkt eingesehen werden

    Für Fragen steht euch die Antwort-Möglichkeit hier jederzeit zur Verfügung. Wir werden versuchen alle Fragen auszuräumen.

  • Hallo allerseits,


    nun ja, wie einige von euch bestimmt schon wissen, bin ich mit den Neuerungen bzw. Änderungen, dies betrifft vor allem die zweite, absolut unzufrieden. Womit ich allerdings noch unzufriedener bin, ist etwas anderes, worauf ich am Ende genauer eingehen werde. Zu beiden Änderungen werde ich kurz ein paar Worte verlieren, wenn meine Meinung und die vieler anderer überhaupt dem oberen Team, damit meine ich den Admin(s)/Mods, interessiert, denn ich bin sicher nicht der Einzige, der so darüber denkt.
    Aber dann lege ich mal los:


    Zur ersten Änderung:


    Sieht auf jeden Fall sehr schön aus, vor allem die Grafik. Mehr allerdings nicht, denn ob das etwas bringt, bezweifle ich doch sehr stark. Sobald ein Supporter/Operator ein Problem oder eine Beschwerde abgeben möchte, kann er sich doch aussuchen, an wen er sich wenden möchte, denn das wird der Moderator sein, dem man am meisten vertraut bzw. mit dem man am besten klarkommt. Wieso sollten wir nun also zugeordnet sein? Nur weil es etwa schön aussieht? Das ist absolut nicht notwendig, zumindest für uns. Für die Moderatoren heißt das System nun, so wie ich es verstehe, mehr Arbeit, denn diese sollen sich nun um ihre zugeteilten Teammitglieder kümmern und diese nun besser im Auge behalten. Klingt für mich aber unrealistisch, denn wenn selbst viele Moderatoren inaktiv sind, wie sollen sie sich dann um uns kümmern? Schon einmal darüber nachgedacht? Ich denke nicht, dass das System funktionieren wird, ich selbst bin sogar ein gutes Beispiel dafür. Bei Problemen oder Bitten wende ich mich an einen anderen Moderator und nicht an den, dem ich eigentlich zugeteilt wäre. Der Grund dafür ist nicht, dass ich Conni nicht ausstehen kann, im Gegenteil, aber ich habe mit einem anderen Moderator eben deutlich mehr zu tun und habe mit diesem auch die besten Erfahrungen gemacht.
    Und so ganz nebenbei: Wenn man nun Beschwerden hat, wieso sollte das ausgerechnet mit diesem System verbessert werden? Man hätte sich auch schon ohne das System an einen Moderator wenden können, auch an den, dem man jetzt letztendlich zugeteilt ist. Wieso sollte sich das jetzt plötzlich ändern? Im Prinzip ist nichts anders, es sieht einfach nur, wie schon am Anfang erwähnt, schön aus und nichts weiter. Abgesehen davon, sollen sich die Moderatoren nun um ihre Zugeteilten kümmern. Doch wie soll das jetzt genau funktionieren, wenn einige Teammitglieder nicht aktiv sind und auch nicht den Anschein machen, aktiver zu werden (Cerrizian, Dr. Max, Wolfnext...). Insgesamt sind im Forum wenige Teammitglieder überhaupt aktiv, wahrscheinlich haben noch nicht einmal alle diese Änderung mitbekommen, den werten Cerrizian können wir danach gerne einmal fragen, der zuletzt am 28. Februar online war.
    Also kurz gesagt: Total sinnlos und unnötig. Es wird nichts bringen, aber wir werden sehen, was die Zukunft zeigt.


    Zur zweiten Änderung:


    Diese stört mich sogar deutlich mehr als die erste Änderung. Die erste sieht wenigstens noch schön aus, auch wenn diese sonst nichts weiter bringt, aber die Zweite ist wirklich überflüssig. Man möchte Bewerbungen anonymer machen. Okay, den Gedankengang kann ich absolut nachvollziehen, aber wozu? So wie ich es mitbekommen habe, ist der Grund dafür, dass man andere Teammitglieder nun dazu bewegen möchte, zu Bewerbungen ihre Meinung abzugeben. Aha, und ihr denkt wirklich, dass das nun der Fall sein wird? Um ehrlich zu sein bezweifle ich sogar, dass die Mehrzahl aller Teammitglieder diesen Beitrag hier von mir lesen wird, wieso sollten also jetzt urplötzlich alle Teammitglieder wieder aktiver werden und ihre Meinung abgeben, nur weil es nun "anonymer" ist? Angenommen das würde sich nun wirklich verändern, verstehe ich diese Teammitglieder dann absolut nicht. Vor allem als Operator sollte man den Mut haben, seine Meinung offen dem Bewerber preiszugeben, unabhängig davon, wie gut man sich kennt. Wenn ein Teammitglied wirklich beeinflusst werden sollte und aus Angst ein "Ja" gibt, obwohl das nicht seiner echten Meinung entspricht, oder sich gar enthält, so hat dieses Teammitglied seinen Rang selbst einfach nicht verdient, denn das zeigt fehlende Objektivität und Unsicherheit, was keine Eigenschaften von einem Teammitglied sein sollten.
    Was mich ebenfalls an dieser Änderung stört, ist, dass man sich ältere Bewerbungen nicht mehr anschauen kann. Wenn sich also eine Person bewirbt und sich nach einer Ablehnung einen Monat später wieder bewirbt, so können wir die Bewerbungen nicht vergleichen oder auf die ältere eingehen, da wir keinen Zugriff darauf haben. Tja, da ist wohl eine Lücke, die man nun irgendwie schließen sollte/muss. Jetzt mal im Ernst: Was ist daran so schlimm, alte Bewerbungen durchlesen zu können, die abgelehnt worden sind? Der Sinn hinter dem ganzen System ist es, dass Bewerber nicht sehen können, wer für ihn und wer gegen ihn gestimmt hat. Wofür dann abgelehnte Bewerbungen für uns Teammitglieder unlesbar machen? Wo ist dahinter der Sinn? Erklärt es mir. Die Person, die abgelehnt worden ist, hätte doch nach wie vor keinen Zugriff darauf. Also, wieso?


    Und sind wir mal ehrlich: Wenn sich eine Person bewirbt, die guten und schlechten Kontakt zu gewissen Teammitgliedern hat, dann denke ich nicht, dass es so "anonym" bleiben würde, wer für und wer gegen einen gestimmt hat. Wir Teammitglieder könnten das dem Bewerber selbst einfach sagen und ich denke, dass es für bestimmte Personen leider immer möglich ist, an solche Informationen zu kommen, wenn diese wirklich guten Kontakt zu bestimmten Teammitgliedern haben.
    Damit ergibt auch dieses System wieder absolut keinen Sinn und ist damit unnötig und überflüssig und bringt stattdessen einige genannte Nachteile mit sich.
    Ibot meinte zu mir, und ich zitiere: "Denn eine Zuordnung von negativen Bewertungen zu einer Person hat keine Vorteile, deswegen kann darauf verzichtet werden". Wieso keine Vorteile? Spätestens wenn diese Person am Ende eine Zusammenfassung erhält, kann diese ggf. negativ ausfallen. Wieso es also so unnötig kompliziert machen? Herangehende Teammitglieder sollten sowieso Kritik akzeptieren können, sonst haben sie den Rang erst gar nicht verdient. Dabei ist es auch besser, von den einzelnen Teammitgliedern direkt ihre Meinung zu hören und nicht am Ende durch eine einfache Zusammenfassung.


    Da meine Anliegen aber sowieso egal sind und man nur wieder krampfhaft versuchen wird, positives herauszusehen aus den Änderungen, frage ich mich, wieso ich mir eigentlich die Mühe für so einen Text mache. Damit kommen wir aber schon zu meinem dritten und letzten Punkt.


    Womit bin ich allgemein unzufrieden?


    Nun ja, mit der gesamten Situation momentan muss ich sagen. Aktuell fühle ich mich, und ich weiß, dass es anderen Teammitgliedern auch so geht, einfach nicht wie ein Teammitglied, der zu bestimmten Themen etwas beitragen darf, was auch beachtet wird. Die Meinungen von uns sind egal, Probleme werden notiert, aber nicht weiter aufgegriffen und es wird einfach etwas durchgesetzt, ohne dass man auch nur die Möglichkeit hat, etwas dagegen zu sagen.
    Der Beitrag wurde veröffentlicht und es kam alles sofort zustande, ohne dass man auf Meinungen Anderer eingegangen ist oder überhaupt eingehen konnte. Angeblich sei das System in der Teambesprechung ausführlich besprochen worden, ich habe da aber anderes gehört. Wenn euch die Meinung von uns sowieso nicht interessiert, wieso fragt ihr dann danach? Ibot meinte zu mir, und ich zitiere erneut: "Es gibt keine wirklichen weiteren Einwände" (Situation nach dem Stammtisch am 3. September, nachdem Justus u.a. meine Meinung vertreten hat).
    Nun, dann kann man einmal auf die Likes und Dislikes des Beitrags mit den Änderung schauen. Insgesamt gleicht es sich zwar aus, aber daran muss man doch erkennen, dass es sehr wohl einige Einwände gibt. Sechs Dislikes hat schließlich auch nicht jeder Beitrag und es haben sowieso mal wieder nur die Teammitglieder bewertet, welche noch aktiv im Forum mitdiskutieren wollen. Die Änderungen kommen also nicht bei der Mehrzahl aller Mitglieder gut an und um ehrlich zu sein, würden mich die Meinungen der Personen, die geliked haben, sehr interessieren, bzw. eher die Meinungen der Teammitglieder, die geliked haben, denn diese betrifft das letztendlich am meisten und diese müssen darin ja irgendetwas positives sehen, außer dass Desaster mal einen Beitrag verfasst hat. Da kommen wir sogar schon zu meinem nächsten Punkt. Wieso hat man diesen Beitrag direkt für alle öffentlich gemacht? In erster Linie geht das erstmal den anderen Teammitgliedern etwas an, damit man darunter nochmal genauer diskutieren kann, falls es Bedarf hat, was es eben dringend hat, wie ihr sehen könnt. Ein weiterer Beweiß dafür, dass wir "einfachen" Teammitglieder keine Rechte haben, an solchen größeren Entscheidungen, die wirklich mal interessant sind, teilzunehmen und uns auch stark betreffen, aber Hauptsache dann trotzdem noch nach unserer Meinung fragen, obwohl diese sowieso ignoriert wird.



    Nun denn, ich hoffe, dass sich wenigstens ein paar Leute diesen Beitrag durchgelesen haben. Das wollte ich alles nun endlich mal loswerden und ich hoffe, dass meine Meinung gut herüberkam und mich Einige von euch nachvollziehen können (habe dafür jetzt auch zwei Stunden gebraucht). Aktuell bin ich eben wirklich unzufrieden, nicht nur wegen den Änderungen, die für mich sinnlos sind, sondern weil wir Teammitglieder nicht auch noch zuerst nach unseren Meinungen gefragt werden, bei solchen wichtigen Entscheidungen, die uns selbst sehr stark betreffen.
    Dann beende ich mal diesen ernsteren Text und wünsche noch einen schönen Tag.


    MfG,
    Munchlaxist

  • Ich werde mich mal kurz fassen, da wir das ja alles schon im Stammtisch besprochen haben.

    • "Es gibt keine wirklichen weiteren Einwände": Und so war es auch. Wir haben alle Themen ausführlich diskutiert (und das übrigens nachdem die Dislikes abgegeben wurden) und anscheinend wurde alles so beantwortet, dass es keine Einwände mehr gab und eine Änderung der Änderung nicht nötig war.
    • Es geht bei ersterem weniger um die Beziehung Operator/Support -> Moderator als andersrum. Es wird hier einfach ein verantwortlicher Moderator geschaffen, welcher dann die Personen in seinem Team im Blick haben soll. Gibt es eine Beschwerde, kann ein Spieler oder Teammitglied sich an diesen Moderator wenden, da dieser das meiste darüber wissen sollte und auch ggf. mit Fehlverhalten in der Vergangenheit vertraut ist. Natürlich kann sich bei einer Beschwerde auch an einen anderen Moderator gerichtet werden, dies verlängert jedoch einfach nur den Weg, da dieser die Beschwerde einfach nur weiterleitet und evtl. keine direkte Antwort geben kann, da er/sie einfach nicht genug über das andere Teammitglied weiß.
    • Bei kleineren Anliegen, wie Bannverlängerungen sollte man sich wenn möglich an den zugeteilten Moderator richten, auch damit diese Anfragen auf die Moderatoren aufgeteilt werden und sich nicht einer um alles kümmern muss.
    • Wie du evtl. gemerkt hast, sind deine drei genannten Teammitglieder (Cerrizian, Dr. Max, Wolfnext) in jeweils unterschiedlichen Gruppen. Die Gruppen sind u.a. auch nach Aktivität eingeteilt.


    • Es wird in der Tat leichter fallen eine Bewertung abzugeben, da man 1. nicht mehr darüber nachdenken muss, was diese Person dann von einem hält und 2. man auf einige Bestandteile in seinem Beitrag verzichten kann.
    • "Wofür dann abgelehnte Bewerbungen für uns Teammitglieder unlesbar machen? Wo ist dahinter der Sinn?": Weil es hier nicht um die abgelehnten Bewerber, sondern um die angenommen geht. Diese sollen natürlich auch keine Bewertungen lesen, die für sie bestimmt sind.
    • "Wir Teammitglieder könnten das dem Bewerber selbst einfach sagen": Um genau dieses Risiko zu vermindern, sind Bewerbungen im nachhinein nicht mehr einsehbar. Zudem wäre eine solche Praxis sehr asozial ggü. den Teammitgliedern die ihre Meinung anonym abgeben wollten. Deshalb ist eine Weitergabe der Bewertungen auch verboten. Seine eigene Meinung kann man dem Bewerber ja jederzeit zukommen lassen.
    • "Denn eine Zuordnung von negativen Bewertungen zu einer Person hat keine Vorteile, deswegen kann darauf verzichtet werden": Diese Aussage sehe ich auch nach wie vor als korrekt an, jedoch hast du mich einfach falsch verstanden, was im Kontext unserer Konversation eigentlich nicht wirklich möglich war. Wie auch immer, es geht hier darum, dass es keine Vorteile gibt, wenn eine negative Bewertung zu einem Bewerber zu der Person zugeordnet wird, die diese Bewertung abgegeben hat. Daher: Natürlich soll der Bewerber am ende Erfahren, weswegen er evtl. nicht angenommen wurde. Jedoch sehe ich keinen Vorteil darin, wenn er genau weiß, wer diesen Punkt angebracht hat.
    • "Dabei ist es auch besser, von den einzelnen Teammitgliedern direkt ihre Meinung zu hören und nicht am Ende durch eine einfache Zusammenfassung": Hierfür bitte eine Begründung.


    • "Angeblich sei das System in der Teambesprechung ausführlich besprochen worden, ich habe da aber anderes gehört.": Da hast du wohl was falsches gehört. Wir diskutieren ein Thema so lange, bis alle Anliegen geklärt sind. Sollte es dann immer noch Meinungsverschiedenheiten geben, kommt es zu einer Abstimmung. In diesem Fall hat es keine Abstimmung gegeben, da sich keiner dagegen ausgesprochen hat.
    • "Wenn euch die Meinung von uns sowieso nicht interessiert, wieso fragt ihr dann danach?": Eure Meinung interessiert uns, es wäre auch blöd, wenn dies nicht so wäre. Und wie du ja bereits erwähnt hast, wurde alles beim Stammtisch diskutiert und ich kann mich an niemanden erinnern, der am Ende eines Themas gesagt hat, dass man die Änderungen unbedingt rückgängig machen muss.
    • "[...] Hauptsache dann trotzdem noch nach unserer Meinung fragen, obwohl diese sowieso ignoriert wird.": Dass ich diesen Beitrag schreibe und während des Stammtisches eine recht ausführliche Diskussion per Steam mit die geführt habe, sollte wohl zeigen, dass wir deine Meinung nicht ignorieren, sondern dir auch mal die Vorteile näher bringen, welche evtl. nicht direkt ins Auge fallen.
    • "Wieso hat man diesen Beitrag direkt für alle öffentlich gemacht?": Beide Themen gehen alle etwas an. Ein Spieler, der ein Problem mit einem Teammitglied hat, muss wissen, an wen er/sie sich wenden soll. Gleichzeitig kann man sich auch als normaler Spieler zum Supporter bewerben, weswegen die Änderungen am Bewerbungssystem ebenfalls relevant sind.


    Es tut mir leid, dass du derzeit so unzufrieden bist. Jedoch werden wir in Zukunft versuchen, wichtigere Änderungen vorher beim Stammtisch zu besprechen und nicht danach, auch wenn Änderungen natürlich auch im Nachhinein jederzeit möglich sind. Allerdings überwiegen in diesem Fall die Vorteile ggü. den Nachteilen.


    Mit freundlichen Grüßen


    ibot3

  • anscheinend wurde alles so beantwortet, dass es keine Einwände mehr gab und eine Änderung der Änderung nicht nötig war.

    Richtig, anscheinend. Ich höre aktuell immer noch Einwände von Personen, ich bin schließlich nicht der Einzige. Ich bedauere es auch sehr, dass ich nicht am Stammtisch teilnehmen konnte, denn ich kann dir versichern, dass ich nicht nachgegeben hätte, aber das, was ich gehört habe, klang für mich auch eher so, als würde euch die Meinung nicht wirklich interessieren und selbst wenn, dass es euch egal wäre, da ihr damit zufrieden wart. Ich hätte auch an diesem Abend weiter mit dir diskutiert, allerdings ist mir meine Flatrate ausgegangen, bzw. 95% davon. (Und das schon am Anfang des Monats...).
    Aber wenn man dann am Stammtisch auf einen LtDesaster trifft, der versucht dagegen zu argumentieren, obwohl er selbst inaktiv und keine Ahnung von den Anliegen der meisten, wenn nicht sogar von allen Teammitgliedern hat, würde ich mich auch fragen, was das ganze hier bringen soll.


    dies verlängert jedoch einfach nur den Weg, da dieser die Beschwerde einfach nur weiterleitet und evtl. keine direkte Antwort geben kann, da er/sie einfach nicht genug über das andere Teammitglied weiß.

    Ach und passiert das bei dem Moderator, dem man zugeordnet ist, nicht auch? Dieser Moderator gibt auch einfach nur die Beschwerden weiter, was macht es da für einen Unterschied, ob ich mich an Haya, Conni oder Crazy richte? Dass ihr die Operatoren/Supporter so zugeordnet habt, dass die Moderatoren über diese Teammitglieder, denen sie zugeordnet sind, am besten Bescheid wissen, ergibt Sinn, braucht allerdings nicht so ein System. Ich bin aber gespannt, ob es helfen wird. Wir werden sehen, was die Zukunft zeigt.


    Wie du evtl. gemerkt hast, sind deine drei genannten Teammitglieder (Cerrizian, Dr. Max, Wolfnext) in jeweils unterschiedlichen Gruppen. Die Gruppen sind u.a. auch nach Aktivität eingeteilt.

    Du sagst hier praktisch selbst, dass es Teammitglieder gibt, welche inaktiv sind. Ich bin gespannt, ob die Moderatoren ihre zugeteilten Teammitglieder davon überzeugen können, sich mehr zu beteiligen oder aktiver zu werden (Cerrizian im Forum, Dr. Max im Forum und in GMod, Wolfnext im Forum). Mir ist bewusst, dass nicht jedes Teammitglied zu allem etwas sagen muss, aber Aktivität im Forum sollte schon Pflicht sein, denn sonst bekommt man solche Änderung, wie diese, nur mündlich mit.
    Ach und noch etwas: Die Umstände von Dr. Max sind mir durchaus bewusst, allerdings rechtfertigt das nicht, dass er seinen Rang behalten darf. Wenn er seit mehreren Monaten keine Aktivität zeigt, dann sollte er, meiner Meinung nach, ein Teammitglied außer Dienst sein. Sobald er wieder Aktivität zeigt und sich seine Umstände verbessert haben, kann er seinen Rang ja gerne wieder haben, ich sehe aber keinen Grund ihn aktuell dem Rang eines Supporters zuzuordnen, wenn es aktuell sowieso unmöglich wäre, sich an ihn zu wenden. (Abgesehen davon, lässt sein Ingameverhalten sowieso zu wünschen übrig).
    Wie auch immer, ich bin gespannt, ob die Moderatoren ihre Zugeteilten nun motivieren können, auch wenn ich das sehr stark bezweifle.
    Aber naja, probieren wir es aus und überzeugen uns selbst, dazu werde ich nun nicht mehr viel sagen.


    Es wird in der Tat leichter fallen eine Bewertung abzugeben, da man 1. nicht mehr darüber nachdenken muss, was diese Person dann von einem hält und 2. man auf einige Bestandteile in seinem Beitrag verzichten kann.

    Was ist daran so schlimm? Ich wiederhole: Wenn ein Teammitglied sich wirklich darüber Gedanken macht, dass der Bewerber schlecht über einen denken könnte, hat man seinen Rang selbst nicht verdient und die Person, welche sich bewirbt, schon zweimal nicht, da man kritikfähig sein sollte. Leider kenne ich einige Teammitglieder, die Probleme mit anderen Teammitgliedern haben, aber etwas dagegen tun sie auch nicht.
    Aber naja, ich bin gespannt, ob sich nun einige Teammitglieder wirklich zu Bewerbungen äußern werden. Ich bin gespannt und freue mich schon auf die erste.
    Auf welche Bestandteile kann man denn nun verzichten? Als es noch öffentlich war, war man wenigstens "gezwungen", lange und ausführliche Texte zu schreiben und diese auch zu begründen (dadurch kamen eben gute Argumente zustande, weshalb eine Person geeignet/ungeeignet für den Rang ist). Das ist nun durch die Änderung nicht mehr der Fall und auch ich bin nicht wirklich motiviert, nun meinen Standpunkt noch ausführlich zu begründen, sondern einfach nur ganz simpel Stichworte aufzuzählen und das bringt uns allen relativ wenig.


    Abgesehen jetzt aber mal davon: Es gab zuvor schon die Möglichkeit, eine anonyme Bewertung zu verfassen, genutzt hat diese, in meiner Gegenwart zumindest, aber niemand. Wieso sollte sich das jetzt mit diesem System ändern? Wenn man wirklich zu faul ist, zwei Tabs geöffnet zu haben (in einem die Bewerbung und in dem anderen der Teaminterne Bereich), der kann es auch gleich lassen, etwas darüber zu schreiben.


    Weil es hier nicht um die abgelehnten Bewerber, sondern um die angenommen geht. Diese sollen natürlich auch keine Bewertungen lesen, die für sie bestimmt sind.

    Du hast mich missverstanden. Abgelehnte Bewerbungen sollten wir sehen können, angenommene nicht. Nehmen wir wirklich an, jemand wird das erste Mal abgelehnt und dann später angenommen (so häufig kommt das ja nicht vor), kann man beide Bewerbungen in den Aktenschrank verschieben, das würde das Problem mit dem Zugriff auf ältere lösen, denn dann können wir auch auf die ältere Bewerbung eingehen und falls nötig auch auf andere, die abgelehnt worden sind. Das so zu regeln, sollte doch kein Problem darstellen, oder? Oder stellt das etwa zu viel Arbeit dar, zwei bis drei Mausklicks zu machen?


    Um genau dieses Risiko zu vermindern, sind Bewerbungen im nachhinein nicht mehr einsehbar

    Wenn man wirklich das Ziel hätte, jemandem interne Informationen zuzuschicken, wäre es total egal, ob es das System nun geben würde, oder nicht, denn es würde dann funktionieren. Das Argument ergibt also nicht wirklich Sinn. Wenn man es beabsichtigt, dann wäre das kein Problem.


    "Dabei ist es auch besser, von den einzelnen Teammitgliedern direkt ihre Meinung zu hören und nicht am Ende durch eine einfache Zusammenfassung": Hierfür bitte eine Begründung.

    Eine Zusammenfassung ist eine Aufzählung von einzelnen Punkten, die von uns genannt worden sind. Nehmen wir an, dass man einige Punkte davon nach der Bearbeitung nicht nachvollziehen kann, oder als falsch betrachtet, an wen soll man sich dann wenden? Wenn es eventuell mit Teammitgliedern Missverständnisse gab, sollte man das untereinander lösen und darüber reden und nicht über dich, außer es ist wirklich notwendig.
    Außerdem fände ich es interessant zu wissen, wie oft ein bestimmter Punkt genannt worden ist.


    Und sind wir mal ehrlich: Wir sind Teammitglieder eines Servers, die keinen Gehalt oder Ähnliches bekommen, wir machen das nur in unserer Freizeit. Ist es da wirklich notwendig, es so anonym zu machen? Wir sind auch einfach nur Schüler (oder Arbeiter), die hier in ihrer Freizeit für Recht und Ordnung sorgen. Wäre es da wirklich so schlimm, jemandem seine Meinung ins Gesicht zu sagen? Richtig, ist es nicht.
    Aufgrund genannter Argumente verstehe ich also das System nicht, und selbst wenn, verstehe ich nicht, wieso man nicht wenigstens auf abgelehnte Bewerbungen Zugriff haben sollte.

    der am Ende eines Themas gesagt hat, dass man die Änderungen unbedingt rückgängig machen muss.

    Deshalb schreibe ich nun diese Beiträge, auch wenn es mir bewusst ist, dass die Änderungen, wie sinnlos sie auch seien mögen, sowieso nicht rückgängig gemacht werden. Allerdings hoffe ich, dass ich eventuell andere Moderatoren davon überzeugen kann, dass die Änderungen einfach Schwachsinn und ziellos sind und es in der nächsten Teambesprechung wenigstens nochmal angesprochen wird.


    Dass ich diesen Beitrag schreibe und während des Stammtisches eine recht ausführliche Diskussion per Steam mit die geführt habe, sollte wohl zeigen, dass wir deine Meinung nicht ignorieren, sondern dir auch mal die Vorteile näher bringen, welche evtl. nicht direkt ins Auge fallen.

    Das stimmt, das fand ich auch sehr gut, dass du während des Stammtisches auch auf meine Meinung eingegangen bist und wie schon vorher erwähnt, hätte ich die Diskussion auch gerne weiter geführt (am liebsten natürlich beim Stammtisch selbst). Dass ich dafür meine Flatrate verbrauche, sollte auch durchaus zeigen, wie wichtig mir die ganze Sache hier ist. Genannte Vorteile kann ich durchaus nachvollziehen, aber das sind reine Wunschgedanken (1. Änderung) und nicht gut durchdachte Änderungen (2. Änderung). Wie gesagt, die erste kann ich teilweise noch nachvollziehen, auch wenn es meiner Meinung nach nicht funktionieren wird (deshalb auch das Stichwort "Wunschgedanken"), aber die zweite ergibt für mich wirklich absolut keinen Sinn. Genannte "Vorteile" kann man kontern, aber ich möchte mich jetzt nicht wiederholen, ich habe vorher ja schon erwähnt, weshalb das Bewerbungssystem nicht nötig ist und deine "Vorteile" gekontert, bzw. ich habe gegenargumentiert. Hauptsächlich stört mich ja, dass wir ältere Bewerbungen nicht einsehen können, denn das macht absolut keinen Sinn.


    Ein Spieler, der ein Problem mit einem Teammitglied hat, muss wissen, an wen er/sie sich wenden soll. Gleichzeitig kann man sich auch als normaler Spieler zum Supporter bewerben, weswegen die Änderungen am Bewerbungssystem ebenfalls relevant sind.

    Klar, die Änderungen sind, nachdem sie durchgesetzt und darüber ausführlich diskutiert wurde, für alle relevant, aber mein Argument, bzw. meine Bitte war es, dass es zuerst Teamintern hätte sein sollen, damit wir Teammitglieder wenigstens noch die Möglichkeit gehabt hätten, etwas dazu zu sagen und beizutragen, ohne dass es sofort jeder x-beliebige mitbekommen muss. Danach, wenn wirklich alle Fragen und Probleme geklärt gewesen wären, hätte man es immer noch öffentlich machen können. Wo wäre dabei das Problem gewesen?


    Es tut mir leid, dass du derzeit so unzufrieden bist. Jedoch werden wir in Zukunft versuchen, wichtigere Änderungen vorher beim Stammtisch zu besprechen und nicht danach, auch wenn Änderungen natürlich auch im Nachhinein jederzeit möglich sind.

    Genau, beim Stammtisch...
    Allerdings wäre es ein guter Anfang, Entscheidungen im Stammtisch erst zu bereden, anstatt es vorher direkt öffentlich zu machen, obwohl es mehr als nur ein bisschen Diskussionsbedarf benötigt.
    Trotzdem habe ich nicht wirklich das Gefühl, dass das etwas bringen würde. Wenn du, oder andere, die eben "viel" zu sagen haben, sich etwas vornehmen, wird es auch zustande kommen, egal wie viele dagegen sprechen. So habe ich zumindest das Gefühl und so war es bisher auch immer.


    Ich hoffe, dass ich auf alles eingegangen bin, auf das ich eingehen wollte, denn ich kann diesen Beitrag nicht editieren, was ich übrigens ebenfalls nicht nachvollziehen kann. Ist das so gewollt?


    MfG,
    Munchlaxist

  • "Ach und passiert das bei dem Moderator, dem man zugeordnet ist, nicht auch?": Nein, alle Anfragen werden an den zugeordneten Moderator weitergeleitet, welcher sich dann darum kümmert.


    "Wenn er seit mehreren Monaten keine Aktivität zeigt, dann sollte er, meiner Meinung nach, ein Teammitglied außer Dienst sein": Und so ist es auch korrekt. Er stand bereits kurz vor der Degradierung, war zwischendurch jedoch wieder aktiv und ist nun erst sein gut einem Monat wieder inaktiv. Und dies trifft auf "mehrere Monate" nicht zu. Zum Thema Aktivität im Forum wurde glaube ich von Lucifer eine Art Antwortpflicht für Bewerbungen vorgeschlagen, um die Bearbeitungszeit zu verkürzen. Das werden wir am 11. nochmal genauer Diskutieren.


    "Es gab zuvor schon die Möglichkeit, eine anonyme Bewertung zu verfassen": Das ist korrekt, war jedoch nicht wirklich übersichtlich und zu kompliziert, da nicht alles in einem Beitrag war. So wurden negative Aspekte teilweise einfach nur mündlich komnuniziert anstatt diese einfach schriftlich festzuhalten.


    "Du hast mich missverstanden. Abgelehnte Bewerbungen sollten wir sehen können, angenommene nicht.": Habe das mal auf die Themenliste für die Teambesprechung gesetzt, jedoch würde dies jedoch wieder das Risiko eines "Leaks" erhöhen. Gerade als abgelehnter Bewerber möchte man vermutlich am dringendsten wissen, wer was geschrieben hat.


    "Wenn man es beabsichtigt, dann wäre das kein Problem.": Ja, jedoch nur, wenn man es bereits während der Bewerbungsphase macht. Wie gesagt, das Risiko wird dadurch nur "vermindert" und natürlich nicht ganz aus der Welt geräumt.


    "Nehmen wir an, dass man einige Punkte davon nach der Bearbeitung nicht nachvollziehen kann, oder als falsch betrachtet, an wen soll man sich dann wenden?": An den entsprechenden Admin/Mod, dieser kann dann eventuell auftretende Rückfragen beantworten. Sollte sich ein genannter Punkt wirklich als komplett falsch herausstellen, muss geklärt werden, warum solch eine Falschinformation angebracht wurde. Dies sollte jedoch nicht wirklich vorkommen, zumindest ist es das bis dato noch nicht.
    "Außerdem fände ich es interessant zu wissen, wie oft ein bestimmter Punkt genannt worden ist.": Dies wird ja eh, je nach Situation, mit in die Zusammenfassung eingebracht.
    "Wäre es da wirklich so schlimm, jemandem seine Meinung ins Gesicht zu sagen?": Nein, kann ja auch nach wie vor jeder selbst entscheiden.


    "Hauptsächlich stört mich ja, dass wir ältere Bewerbungen nicht einsehen können, denn das macht absolut keinen Sinn.": Technisch ist es nicht anders möglich. Und wie gesagt, damit nicht die Versuchung entsteht andere zu "verraten".


    "Wenn du, oder andere, die eben "viel" zu sagen haben, sich etwas vornehmen, wird es auch zustande kommen, egal wie viele dagegen sprechen.": Wie gesagt, es wird unter allen Mods und Admins abgestimmt, so willkürlich ist es dann also doch nicht. im Gegensatz zu vielen anderen Communities werden Änderungen bei uns demokratisch entschieden. Dabei macht es keinen Unterschied, ob die Stimme von einem Admin oder von einem Mod kommt. Wir werden jedoch versuchen (wie bereits gesagt), wichtigere Änderungen zuerst beim Stammtisch oder im Forum anzusprechen.


    "Denn ich kann diesen Beitrag nicht editieren, was ich übrigens ebenfalls nicht nachvollziehen kann. Ist das so gewollt?": Nein.


    Mit freundlichen Grüßen


    ibot3

  • jedoch würde dies jedoch wieder das Risiko eines "Leaks" erhöhen. Gerade als abgelehnter Bewerber möchte man vermutlich am dringendsten wissen, wer was geschrieben hat.

    Nö. - Wieso denn auch? Wenn ich abgelehnt bin weiß ich ja schon, dass ich einen Großteil an negativer Resonanz bekommen habe. Wenn Ich n' Problem damit habe bin ich fürs Team eh nicht geeignet.
    Viel eher interessiert mich doch, wie es während der Bearbeitung steht. Sieht es gut aus? Gibt es viel Positives? Wer sagt was Negatives - Vielleicht kann ich bei denen noch nen guten Eindruck machen, dann überdenken sie's vielleicht.

    war zwischendurch jedoch wieder aktiv

    [Blockierte Grafik: https://i.gyazo.com/93d973623ab52548b0edc58f7431ff53.png] In über 6 Monaten ganze 16 Stunden zu spielen würde ich nicht als aktiv bezeichnen.


    damit nicht die Versuchung entsteht andere zu "verraten".

    Ja aber was ist denn so schlimm daran zu wissen, dass jemand sagt ich sei nicht fürs Team geeignet weil ich [] bin?
    Wenn jetzt irgend' ein Kumpel von mir sich bewerben würde aber ich weiß, dass der dauernd Scheiße baut, würde ich dem auch ein dickes Nein drücken. Wenn derjenige dann ein Problem damit überleg ich mir halt noch 2 mal, ob ich den wirklich weiterhin als Kumpel bezeichnen will, wenn der ein kleines bisschen Kritik nicht verkraften kann...

    Nein, alle Anfragen werden an den zugeordneten Moderator weitergeleitet, welcher sich dann darum kümmert.

    Und was macht der dann? Sagt er : "Mach das nicht noch mal!" und dann mach ich es nochmal und dann sagt er nochmal : "Mach das nicht noch mal" und dann mach ich es nochmal und am Ende landet es eh bei dir.
    Ob mir nun Crazy, Conni oder Haya sagt "Mach das nicht noch mal" ist doch egal... Im Endeffekt wird sich wahrscheinlich eh bei jedem größeren Fehlverhalten Rate von dir einbezogen, dann ist egal welcher Mod das macht...

  • Nein, alle Anfragen werden an den zugeordneten Moderator weitergeleitet, welcher sich dann darum kümmert.

    Das macht absolut keinen Sinn, damit würde man den Weg nur komplizierter machen und ich denke nicht, dass Haya, Conni oder Crazy das einhalten würden.
    Nur damit ich dich gerade richtig verstehe: Wenn ich mich an Crazy wenden würde, wegen einem Problem oder einer Beschwerde, gibt dieser es nicht an dich weiter, sondern an Conni, der es dann an dich weitergibt?
    Okay, wenn ich dich wirklich richtig verstehe, ist das nur unnötige Arbeit und braucht eine Ewigkeit durch das neue System. Da ging es vorher deutlich leichter, indem man sich an jeden wenden konnte.


    Er stand bereits kurz vor der Degradierung, war zwischendurch jedoch wieder aktiv und ist nun erst sein gut einem Monat wieder inaktiv

    Wow... Wenn also eine Person mehrere Monate, und es waren mehrere Monate, denn ich habe Dr. Max bisher nur 2-3 Mal auf dem Server gesehen und ich bin schon lange genug aktiv dabei, inaktiv ist, dann ein bis zwei Stunden wieder spielt (und dann auch noch negativ auffällt) und dann wieder für einen Monat inaktiv ist, hat er seinen Rang also verdient? Entschuldigung, aber das ist sinnlos und leuchtet mir absolut nicht ein, wenn man seine Rechte dann noch behalten darf. Erkläre mir das mal genauer, da musst du doch selbst merken, dass es keinen Sinn macht.
    Sobald er aktiver, und das nicht nur für ein bis zwei Tage, sein sollte, kann er seine Rechte ja wieder bekommen, aber ich sehe keinen Grund, ihm aktuell den Rang des Supporters zu überlassen. Das zu ändern, dauert ja auch nicht länger als eine Minute.


    Das ist korrekt, war jedoch nicht wirklich übersichtlich und zu kompliziert

    Ja, stimmt. Es ist wirklich kompliziert, seine Antwort in einem anderen Thread zu schreiben. Ich meine, es ist wirklich schwer als Überschrift die Person zu nennen, die man anonym bewerten möchte... (Ich hoffe man hat meine Ironie herausgehört).


    Habe das mal auf die Themenliste für die Teambesprechung gesetzt, jedoch würde dies jedoch wieder das Risiko eines "Leaks" erhöhen. Gerade als abgelehnter Bewerber möchte man vermutlich am dringendsten wissen, wer was geschrieben hat.

    Ein "Leak" ist immer möglich, daher finde ich die Idee, es einzudämmen, sowieso nicht notwendig. Klar möchte man gerne wissen, wer etwas dazu geschrieben hat, aber wenn es wirklich eine Person gibt, die wissen will, wer für und wer gegen einen gestimmt hat, ist das uns Teammitgliedern eigentlich so gut wie immer möglich, außer den inaktiven unter uns. Aber denkst du, dass man uns so beeinflussen kann, dass die Chance wächst, es zu "leaken"? Wenn es Teammitglieder gibt, die Dinge leaken möchten, dann können sie das auch machen, da ist es egal, ob man die Bewerbungen lesbar lassen lässt, oder nicht. Es einzudämmen wird nichts bringen. Es bringt sogar eher Probleme mit sich, wie ich sie dir auch schon genannt habe (Auf ältere Bewerbungen eingehen, mit anderen vergleichen...)


    Ja, jedoch nur, wenn man es bereits während der Bewerbungsphase macht.

    Theoretisch kann man auch Screenshots davon machen und hat somit Zugriff auf das, was einem interessiert. Außerdem, wie es euer Ziel mit der ersten Änderung ist, sollen nun alle Teammitglieder dazu bewegt werden, etwas zu Bewerbungen zu schreiben, somit sollte auch jeder während der Bewerbungsphase dabei sein und die anderen Beiträge lesen können.
    Wenn man die Vor- und Nachteile nun genau betrachtet, gibt es mehrere Nachteile als Vorteile, denn der einzige Vorteil darin ist, dass das Risiko eingedämmt wird, zu "leaken", welches Teammitglied für was gestimmt hat. Und selbst das ist nur ein sehr schwaches Argument, da es das Ganze, wie du selbst gesagt hast, nur "eindämmt" und nicht aus dem Weg räumt.


    Dies wird ja eh, je nach Situation, mit in die Zusammenfassung eingebracht.

    Du machst dir damit nur mehr unnötige Arbeit, obwohl du sowieso schon deutlich genug davon hast. Ich frage mich z.B. immer noch, was aus meinen Mapvorschlägen geworden ist. Ich habe da noch die letzte Hoffnung, dass es eventuell in der Teambesprechung besprochen wird und ggf. abgestimmt wird.
    Da können wir dir bei Bewerbungen schon wenigstens etwas Arbeit abnehmen, und dann schränkst du uns darin auch noch ein, nur weil es "anonymer" werden soll, obwohl es das nicht dringend notwendig hat.


    Nein, kann ja auch nach wie vor jeder selbst entscheiden.

    Ich kann nur wiederholen: Wenn das nicht jeder selbst kann, dann hat man seinen Rang nicht verdient, weil man nicht objektiv bleiben kann, obwohl man gerade das bleiben sollte.
    Jeder sollte fähig sein, seine Meinung frei zu äußern.


    "Hauptsächlich stört mich ja, dass wir ältere Bewerbungen nicht einsehen können, denn das macht absolut keinen Sinn.": Technisch ist es nicht anders möglich.

    Natürlich, indem du meinen Vorschlag, abgelehnte Bewerbung für uns lesbar zu machen, berücksichtigen würdest und falls notwendig, eine abgelehnte Bewerbung einer Person, die einen Monat später angenommen wird, eben auch in den Aktenschrank verschiebst. Ist das wirklich so schwierig umzusetzen? Und wenn nun wieder kommt "Es soll das Risiko eines "Leaks" eindämmen", kann ich direkt wieder auf meine Antwort zu dem 4. und 5. Zitat dieses Beitrags verweisen.


    im Gegensatz zu vielen anderen Communities werden Änderungen bei uns demokratisch entschieden

    Hier muss ich jetzt doch etwas zu einer Person sagen, obwohl ich das eigentlich vermeiden wollte, da man es im Kummerkasten sowieso schon genug diskutiert hat. Wieso hat LtDesaster dabei eine Stimme? Er macht nichts mehr, ist inaktiv und ist nur noch Admin, weil er eben "Mitgründer" war. Wenn man so inaktiv wie er ist, dann sollte man bei solchen Entscheidungen auch nicht mitentscheiden sollen.
    Ich stelle hier übrigens nicht seinen Rang als Administrator infrage, darüber könnte man nochmal genauer diskutieren, aber dass man dann an solchen Entscheidungen teilnehmen darf, obwohl er sowieso noch nie etwas zu Bewerbungen beigetragen hat, weil er es eben nicht kann aufgrund seiner Inaktivität, finde ich das doch schon sehr sinnlos.
    Ich hoffe, dass man mich hierbei nachvollziehen kann.


    MfG,
    Munchlaxist


    PS: Dieser Beitrag wurde geschrieben und veröffentlicht, ohne den Beitrag von Fhadow, der mir zuvorgekommen ist, zu berücksichtigen oder gelesen zu haben.

  • Hier muss ich jetzt doch etwas zu einer Person sagen, obwohl ich das eigentlich vermeiden wollte, da man es im Kummerkasten sowieso schon genug diskutiert hat. Wieso hat LtDesaster dabei eine Stimme? Er macht nichts mehr, ist inaktiv und ist nur noch Admin, weil er eben "Mitgründer" war. Wenn man so inaktiv wie er ist, dann sollte man bei solchen Entscheidungen auch nicht mitentscheiden sollen.
    Ich stelle hier übrigens nicht seinen Rang als Administrator infrage, darüber könnte man nochmal genauer diskutieren, aber dass man dann an solchen Entscheidungen teilnehmen darf, obwohl er sowieso noch nie etwas zu Bewerbungen beigetragen hat, weil er es eben nicht kann aufgrund seiner Inaktivität, finde ich das doch schon sehr sinnlos.

    Wie bereits mehrfach erwähnt, ist es als Moderator und Administrator nicht nötig aktiv auf dem GMOD Server zu sein. Sehr wohl sollte jedoch Aktivität auf dem Teamspeak und im Forum zu sehen sein. Beides ist bei LtDesaster vorhanden. Er ist jeden Tag auf dem Teamspeak und an diesem Thema solltest du eigentlich erkennen, dass die These "Er macht nichts mehr" fehl am Platz ist.
    Dabei sollte eigentlich auch klar sein, dass er sich bei Themen, zu welchen er sich keine ausreichende Meinung bilden kann, enthält. Dafür bringt er jedoch Ideen ein und hat durch seinen recht neutralen Standpunkt ggf. eine andere Sicht auf die Dinge.

  • Sehr wohl sollte jedoch Aktivität [...] im Forum zu sehen sein.

    [Blockierte Grafik: https://i.gyazo.com/3c0b32687dab76f7c9f6a8ee5adea3e6.png][Blockierte Grafik: https://i.gyazo.com/5dc76d0c5903fe6531b9ff37c12fd790.png]


    12 Beiträge in über 18 Monaten sind also aktiv? Er hat mir n paar mal im Kummerkasten geanwortet ohne auf meine Argumentation einzugehen, einmal seine Meinung zur Huge verfasst und diesen Beitrag hier erstellt, was auch jedes andere beliebige Teammitglied hätte machen können. Dann noch 6 Beiträge im internen Forum, schätze ich.



    ist es als Moderator [...] nicht nötig aktiv auf dem GMOD Server zu sein.

    [url=https://forum.epic-gaming.de/index.php?thread/30-ranginfo-moderator/][Blockierte Grafik: https://i.gyazo.com/6c84f3fb6ac38ad80c3693a1f745ae44.png]

  • Wie bereits mehrfach erwähnt, ist es als Moderator und Administrator nicht nötig aktiv auf dem GMOD Server zu sein.

    Verstehe ich, sonst wären auch schon andere degradiert.


    Sehr wohl sollte jedoch Aktivität auf dem Teamspeak und im Forum zu sehen sein. Beides ist bei LtDesaster vorhanden.

    Hierbei kommt es darauf an, was man unter "Aktivität" versteht. Ich verstehe darunter, dass man sich stetig an Diskussionen beteiligt und seine Meinung zu bestimmten Dingen abgibt. Das ist bei LtDesaster sicher nicht der Fall. Einfach nur das Forum in einem Tab geöffnet haben und die Seite stetig neu laden, verstehe ich nicht unter "aktiv". Aktiv im Teamspeak ist er, aber hat sich schon einmal jemand wegen Problemen an ihn gewendet? Mich würde es nicht wundern, wenn dies nicht der Fall wäre. Er antwortet höchstens mal, wie im Kummerkasten, wenn etwas direkt an ihn gerichtet ist, und das sollte definitiv nicht der einzige Grund sein, sich hier zu beteiligen.
    Und ich wiederhole: Ich möchte seinen Rang nicht infrage stellen. Er hat ihn und wird ihn für immer haben, außer er gibt ihn selbstständig ab. Das ist mir bewusst und deshalb bringt es auch nichts, etwas dagegen zu sagen.


    Er ist jeden Tag auf dem Teamspeak und an diesem Thema solltest du eigentlich erkennen, dass die These "Er macht nichts mehr" fehl am Platz ist.

    Einfach im Teamspeak sein reicht also aus? Klar, für den Rang "Administrator" vielleicht, aber das rechtfertigt nicht, dass du meine These als falsch einstufst, denn das ist sie nicht und das ist Fakt.
    ich finde es schön und gut, dass Desaster einmal bei einer Teambesprechung anwesend war und sich daran, wie es aussieht, auch beteiligt hat, aber eine Handlung rechtfertigt nicht direkt, dass die These falsch ist, abgesehen davon finde ich es doch sehr fragwürdig, wieso eine inaktive Person dann plötzlich solche großen Änderungen vorschlägt und verlangt. Vielleicht hätte ich "Er macht so gut wie nichts mehr" sagen sollen, aber die Aussage ist letztendlich dieselbe.


    Dafür bringt er jedoch Ideen ein

    Ja, neue Ideen, die für mich sinnlos und unnötig sind, wie schon vorher ausführlich begründet. Ich denke eher, dass es hier der Fall war, dass er unbedingt wieder etwas beitragen wollte, dagegen habe ich auch nichts, aber dann direkt solche Änderungen und das auch noch ohne nach unserer Meinung zu fragen, finde ich schon sehr gewagt und es war vorhersehbar, was man eigentlich vorher schon hätte wissen müssen, dass das auf eine Diskussion hinauslaufen könnte, wie es jetzt der Fall ist.



    Allerdings ist das jetzt nicht Thema, wir reden gerade über etwas ganz anderes, als wir sollten. Deshalb solltest du lieber auf meine anderen Aussagen Stellung nehmen, was du nicht gemacht hast, denn darum geht es hier schließlich. Anhand den Likes sollte man ebenfalls sehen, dass es mehr Einwände gibt, als du zugeben möchtest.


    MfG,
    Munchlaxist


    Edit: Die Vorraussetzungen sollten wirklich bearbeitet werden, wenn GMod Aktivität nicht notwendig für den Rang eines Moderators ist.

  • Sehr wohl sollte jedoch Aktivität auf dem Teamspeak und im Forum zu sehen sein. Beides ist bei LtDesaster vorhanden. Er ist jeden Tag auf dem Teamspeak

    Fantastisch! Er befindet sich fast ausschließlich in einem Channel den ein Pleb nicht abonnieren kann! Da kann er den Leuten bestimmt helfen, wenn diese Hilfe brauchen!
    Ich weiß ja nicht ob du's vergessen hast, aber Plebs haben nur eine Subscribe Power von 10, das reicht für's Foxhole leider nicht aus. Ich würd' dir diese ja nennen, aber ich habe nicht mal in meinen eigenen Channeln das Recht mir die Channelrechte anzeigen zu lassen. Selbst Operatoren mit einer Sub Power von 40 können's Foxhole nicht abonnieren.

  • Guten Abend,


    da ich selber mal ein Teammitglied war und mich auch selber einmal neu beworben habe möchte ich mich auch dazu äußern.


    Fangen wir mit dem "Team-Organizer"(Änderung 1) an:


    Epic-Gaming ist eine mittelgroße Community, dabei muss man allerdings sagen dass das Team dafür ein kleines Administratoren-Team(Hier zählen alle Ränge) hat. Das heißt im eigentlichen ist es nicht wirklich schwer sich untereinander zu kennen und eine starke Bindung in diesem Team zu haben. Was ich nun allerdings, als außen stehender, sehe ist das scheinbar kein Zusammenhalt vorhanden ist, weil wofür sollte man sonst diese "Gruppenleiter" einführen? Für mich gibt es nur den logischen Grund dass der eine mit dem anderen nicht auskommt/arbeiten kann und das ist extrem kontra Produktiv für dieses Team oder man möchte einen simplen Weg unnötig strukturieren, weil warum sollte ich mich sonst nicht an jemand anderes als meinen "Gruppenleiter" richten.


    Im Diagramm steht dann noch etwas von "Community Assistenz", was wahrscheinlich Community Assistance heißen soll. Wenn man dies nun einmal Plump ins Deutsche übersetzt erhält man Gemeinschaftsbildung. Jetzt sind da zwei Fragen offen:
    1. Wenn es niemanden dafür gibt, warum überhaupt den Punkt auflisten?
    2. Gibt es niemanden der die Gemeinschaft bilden/stärken/erweitern möchte?


    Und warum ich sowas anprangere ist folgender Grund:
    Wenn niemand da ist um die Community zu stärken/fördern, warum sollte ich dann als neuer Spieler in der Community bleiben? Weil jeder seine eigene kleine Gruppe hat und ich mich dann für eine entscheiden muss/sollte damit ich mich mit ihnen gut Stelle und Leute habe die mich mögen?


    Wenn dieser Platz übrigens besetzt ist bemerkt man das nicht. Die Person die diesen Posten hätte sollte Aktiv im Forum sein, das bedeutet: Threads erstellen und weiterführen, Mit Leuten diskutieren, offen auf Leute zu gehen und versuchen isolierte Gruppen zu integrieren und das wichtigste ein Ansprechpartner für jeden aus der Community sein.


    Kommen wir mal zu Punkt 2:


    Ich habe selber vor kurzem(3-4 Monate Hahaha) eine Bewerbung geschrieben, bei dieser habe Ich positive als auch negative Punkte lesen dürfen. Die ich bedacht habe, aber auch mit Personen direkt klar gestellt habe. Wenn mir nun diese Möglichkeit genommen werden würde, direkt mit den Leuten reden zu können die etwas an mir auszusetzen haben, wie soll ich es dann verändern? Nehmen wir mal an CrazyGamerMen meint ich wäre nicht offen genug für neues, obwohl ich selber davon überzeugt wäre. Ich wüsste nicht dass er diese Anprangerung verfasst hat und müsste mir dann an den Haaren herbei ziehen was ich ändern sollte, anstatt das ich ihn direkt darauf Ansprechen könnte und er mir sogar vielleicht helfen könnte.


    Außerdem jemand der dem Bewerber nicht direkt mitteilen kann was er falsch macht, soll anderen Leuten die auf dem Server sind klar machen was Sie falsch machen? Irgendwie fehlt mir da der Sinn, ob ich nun eine Verwarnung Ingame von der Person bekomme, weil ich mich falsch verhalten habe(was ich nicht mehr ändern kann) oder ob die Person nun bei mir kritisiert dass ich nicht nett genug bin(Was man sogar ändern kann), da liegt kein Unterschied. Denn immerhin kann ich dass eine ändern und somit besser als Person und sogar auch geeignet als Anwärter im Team werden oder falls ich nicht kritikfähig bin sogar als Anwärter herausfalle.





    TL;DR: Änderung 1 sieht nach einem gespaltenen Team aus und Änderung 2 nimmt Verbesserungsmöglichkeiten.


    Mit freundlichen Grüßen,
    So nen Typ Namens Flip

    ─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─
    Ex-Moderator aus Spaß an der Sache,
    aber hat sein Herz in der Dunkelheit verloren.
    ─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─═─
    Bei Fragen bin ich auf dem Teamspeak³ zu finden oder man kann mich anschreiben.
    Rechtschreibfehler dürft ihr gern behalten c: